Freitag, 17. April 2015

58th International Leipzig Festival for Documentary and Animated Film CALL FOR ENTRIES


 DOK Leipzig 26 October – 1 November 2015

Starting today, DOCUMENTARY, ANIMATION and ANIMADOC FILMS of all lengths can be submitted to this year's festival edition.

AND

For the first time DOK Leipzig opens its submission call for INTERACTIVE PROJECTS.
We look for innovative audiovisual works telling a non-fictional story with technical elements beyond film. The projects may range from webdocs to apps, Virtual Reality to installations.

We are very happy to receive films and interactive projects for all kinds of audiences – those for children and teenagers are very welcome, too.

Did you know: all winners of our International Competition for Short Documentary and Animation Films will qualify for consideration for the annual ACADEMY AWARDS® provided that the film otherwise complies with the Academy rules.



Our entry deadlines at a glance

for films

  • 18 May 2015 (for films that have been completed before 1 May 2015)
  • 13 July 2015 (final entry deadline)

for interactive projects

  • 13 July 2015 (final entry deadline)

For detailed information about what kind of films and projects qualify for entry at DOK Leipzig please see our Festival Regulations 2015. Where you can also have a look at our new programme structure.

Please see our FAQs for answers to questions concerning the entry.

Through our MYDOK user area you may submit your film or interactive project, get accredited for the festival and get in touch with other professionals attending before and during your trip to Leipzig.

Donnerstag, 16. April 2015

Weltpremiere - Out of Competition

Official Selection

Out of Competition

Festival de Cannes

2015 Walt Disney Animation Studios Intern Program Burbank

 Walt Disney Animation Studios Internship Program is an eight-week experience designed for students who are interested in art, science, production or related areas of animation filmmaking. ​As a Walt Disney Animation Studios intern, you will have the unique opportunity to work directly with Disney mentors as you explore various aspects of storytelling and filmmaking. This immersive program offers hands-on experience focused on individual craft and multidisciplinary team collaboration. 

How to Apply:
The deadline for applications is Monday, May 4, 12:00 AM PST

 The Internship Program will be held in the Burbank, CA area starting June 15, 2015.

Star Wars Force Awakens Teaser 2


Neue Frauen braucht das Ländle: Animationsfilmerinnen setzen Impulse am Standort Baden Württemberg


Pressemitteilung Animationsinstitut Ludiwgsburg
Mit der Bitte um Veröffentlichung


Ludwigsburg, 16. April 2015. Die weiblichen Alumni des Instituts für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg sorgen für neue Akzente im lange von Männern dominierten Animationsbusiness. Gerade am Animationsstandort Stuttgart realisieren die Absolventinnen inzwischen verstärkt selbstinitiierte Projekte und feiern damit vielversprechende Erfolge.
Schon mit ihrem Diplomfilm Kellerkind (2012) sorgte Animationsfilmerin Julia Ocker für Aufmerksamkeit. Ihr düsterer Experimentalfilm über eine Mutter, die ihr Kind versteckt, überzeugte auf nationalen wie auch internationalen Festivals und gewann unter anderem den First Steps Award 2012. Nach ihrem Abschluss realisierte Ocker für das erfolgreiche SWR-Kindermagazin "Ich kenne ein Tier" den lustigen Trickfilm Zebra,der sich stark von der ernsten Thematik ihres Diplomfilms abhebt und damit Ockers Vielfältigkeit als Filmemacherin unterstreicht. Der kluge Kinderfilm amüsiert die Kleinen und bringt Erwachsene zum Nachdenken; prämiert wurde Zebra unter anderem auf dem Chicago International Children's Film Festival 2014. Anfang März diesen Jahres wählte die Kinderjury der 25. Bamberger Kurzfilmtagen den Short zum "Besten Kinderfilm". Aus der Grundidee von Zebra entwickelt Julia Ocker aktuell die Serie Animanimals für das Stuttgarter Studio Film Bilder

 

Auch Angela Steffen, die 2009 ihr Studium am Animationsinstitut mit dem Diplomfilm Lebensader abschloss, hat sich seitdem als Animationsfilmerin in Stuttgart etabliert. Lebensader ist ein visuell prachtvolles 2D-Zeichentrickabenteuer, in dem ein Kind faszinierende Welten entdeckt, die sich ihm in einem Blatt offenbaren. Der Film überzeugt vor allem durch seine expressive Farbigkeit und die besondere Atmosphäre, die ganz ohne Dialog, dafür mit rhythmischer Musik untermalt, entsteht. Unter anderem wurde Lebensader 2010 auf dem Festival d'Animation in Annecy sowie dem Fargo Film Festival ausgezeichnet. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete Angela Steffen 2013 für das Studio Film Bilder an der Trickfilmserie Meine Schmusedecke. Die drei Episoden der charmanten Mini-Serie bieten beste Unterhaltung für die kleinsten Zuschauer - das sah auch das Expotoons-Festival in Buenos Aires so, das 2014 den Preis für die beste TV-Serie an Meine Schmusedecke verlieh. Im Moment sind vier weitere Folgen von Meine Schmusedecke in Produktion und neunzehn weitere in Planung.

  
  
Schließlich überzeugt auch Andrea Deppert seit ihrem Diplomfilm Rabenjunge (2011) als Animationsfilmerin sowohl Fachjurys als auch das Publikum. Innovativ und kreativ bringt Deppert in Rabenjunge Puppenspiel und Animation zusammen, indem sie handgefertigte Marionetten in eine computergenerierte 3D-Welt implementiert. Der Kurzfilm erzählt parabelhaft von einer wankenden Gesellschaftsordnung und lief 2012 unter anderem im Programm der "Next Generation Short Tiger" in Cannes und in der Sektion "Generation" auf der Berlinale. Gerade arbeitet Deppert an einer filmischen Umsetzung von Latte Igel und der Wasserstein,einem Klassiker der Kinderbuchliteratur (Autor: Sebastian Lybeck, 1958). Das vielversprechende Projekt befindet sich aktuell in der Finanzierungsphase und wird von der in Stuttgart ansässigen Eagle Eye Filmproduktion zusammen mit den internationalen Studios Grid in Belgien und Parka Pictures in Dänemark produziert. Anfang März konnte Latte Igel und der Wasserstein bei der "Cartoon Movie" in Lyon dem internationalen Fachpublikum vorgestellt werden. Der charmante Teaser wurde übrigens vom Stuttgarter Studio Woodblock produziert, mitgegründet von Regina Welker und ihren männlichen Kompagnons Roman Kälin, Falko Paeper und Florian Wittmann - allesamt Alumni des Animationsinstituts

Neues vom ZDF: "Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood“

Presse-Information !!!

Neue Animationsserie im ZDF-Kinderprogramm


Robin Hood in Aktion. Keiner kann so gut mit Pfeil und Bogen umgehen wie er
Copyright: ZDF/ 2014 Method Animation, DQ Entertainment, Fabrique d’images, ZDF, ZDF Enterprises, De Agostini
Spannende Abenteuer im Sherwood Forest: Ab 18. April 2015, 7.55 Uhr, zeigt das ZDF immer samstags die neue Animationsserie "Robin Hood – Schlitzohr von Sherwood". Als Vorlage für die 52 Folgen in moderner 2D-/3D-Animation dient die bekannte Legende des englischen Volkshelden aus dem späten Mittelalter.
Im Mittelpunkt der Serie steht der kleine zehnjährige Robin Hood, der mutig, kühn und listenreich im Sherwood Forest gegen den gleichaltrigen Königssohn Prince John und seine Bande kämpft. Bei der Rettung des Königreichs helfen Robin seine Mitstreiter: die liebreizende Maid Marian, Bruder Tuck, Little John und Scarlett, ein freches Mädchen, das in Prince Johns Schloss Nottingham arbeitet. Mit Mut und List ist die unschlagbare Fünferbande immer auf der Seite der Armen und Bedrängten, ganz nach Robin Hoods Motto: Gerechtigkeit ist das Maß aller Dinge.
Auf zdftivi.de finden die User alle Folgen sieben Tage nach Ausstrahlung zum Abruf. In einer Bildergalerie können sie Robin und seine Freunde und Widersacher kennen lernen, außerdem gibt es Ausmalbilder, Basteltipps sowie eine Fehlersuche für die Fans des kühnen kleinen Helden.
Die Animationsserie ist eine Produktion von Method Films, DQ Entertainment in Zusammenarbeit mit dem ZDF und TF1. Die verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Dagmar Ungureit.

Next INDAC Special coming up in May


Tomorrowland is truly a place beyond!