Montag, 19. Januar 2015

GÄSTELISTE: Premiere und Pressevorführung: Sascha Gedderts Diplomfilm The Rise and Fall of Globosome in Dolby Atmos

Arrow Einladung zu Premiere und Pressevorführung: Sascha Gedderts Diplomfilm The Rise and Fall of Globosome in Dolby Atmos
 
Das Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion lädt Sie herzlich zur Dolby Atmos Premiere von Sascha Gedderts Diplomfilm The Rise and Fall of Globosome ein. Die Premiere des Animationsfilms im neuen Tonformat findet als Matinee am Samstag, den 24.1., von 11:00 bis 13:00 Uhr im Kino Traumpalast in Backnang statt, einem von bundesweit 17 Lichtspielhäusern, die bisher mit Dolby Atmos ausgestattet wurden. Die Filmakademie Baden-Württemberg ist die erste Filmhochschule Europas, die über ein Dolby Atmos Soundsystem in der hauseigenen Filmtonmischung verfügt
Regisseur Sascha Geddert und Sound Designerin Nami Strack sind bei der Premiere anwesend, beide Absolventen der Filmakademie. Begleitend zur Vorführung berichtet Sascha Geddert über den Entstehungsprozess. Im Anschluss an die Matinee findet ein Sektempfang statt.
Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung ist für das allgemeine Publikum nicht öffentlich, der Einlass erfolgt per Gästeliste. Wenn Sie an der Premiere teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis zum Mittwoch, den 21.1., an über
presse@animationsinstitut.de

The Rise and Fall of Globosome, der parabelhaft vom Aufstieg und Niedergang einer Zivilisation erzählt,ist der erste studentische Animationsfilm der Filmakademie, der in Dolby Atmos abgemischt wurde. Der aufwändig produzierte 3D-Film bot sich wegen seines opulenten Soundtracks optimal an, um die Vorteile des neuen Standards auszuschöpfen
Als zusätzliches Bonbon wird der Diplomfilm Wrapped (Roman Kälin, Falko Paeper und Florian Wittmann) gezeigt, der erste Film, der an der Akademie inhouse von den beiden Filmtonmeistern Nami Strack und Florian Dittrich in Dolby Atmos gemischt wurde. Wrapped liefert die Grundlage für den Trailer zur FMX 2015 (05. bis 08. Mai), der 20. Jubiläumsausgabe der Fachkonferenz.
The Rise and Fall of Globosome in der Dolby Atmos Premiere (nicht öffentlich)
Samstag, 24. Januar 2015
11:00 bis 13:00 Uhr
Traumpalast Backnang
Eduard-Breuninger-Straße 23
71522 Backnang

Zur Kenntnisnahme: Bayerischer Filmpreis 2014 - Bester Animationsfilm: "Die Biene Maja - Der Kinofilm"


Tolle Sache das! Dennoch ich bin verwirrt: Der bayrische Fernsehpreis wird verliehen für hervorragende Leistungen im deut­schen Filmschaffen - jetzt klärt mich doch mal auf, wo doch studio 100 in München eine 100% Tochter von studio 100 in Belgien ist, zu denen auch studio 100 animation in Paris gehört und eben auch das australische Flying Bark Studio - was genau an Biene Maja war jetzt noch einmal deutsches Filmschaffen?


Den Preis für den besten Animationsfilm (dotiert mit 10.000 Euro) bekommen Patrick Elmendorff und Thorsten Wegener von Studio 100 Media GmbH für den Film ‘Die Biene Maja – Der Kinofilm’.
Begründung der Jury:
Die Neuverfilmung des hundertjährigen Kinderbuchklassikers ‘Die Biene Maja’ war ein Wagnis und eine überaus lohnende Aufgabe zugleich. Nun kommt er frisch und unterhaltsam als Animationsfilm in 3D daher und beschreitet dabei neue Wege, ohne den Geist der Geschichte zu verlassen. Liebenswerte Charaktere, spritzige, manchmal freche Texte, prominente Sprecher für die kleinen Helden der Blumenwiese und nicht zuletzt pfiffige Musik mit Songs, die im Ohr bleiben, machen diesen Film zu einem wunderbaren Kinoerlebnis nicht nur für Kinder. Die humorvoll inszenierte Geschichte, bereichert durch einige neue Figuren, ist spannend und unterhaltend, aber immer kindgerecht erzählt und macht dabei auch den Erwachsenen Spaß. Ein rundum gelungenes Werk für die ganze Familie!

Um die Bedeutung des Kinofilms als Kulturgut herauszustellen, verleiht die Bayerische Staatsregierung seit 1979 auf Vorschlag einer unabhängigen Jury den Bayerischen Filmpreis „Pierrot“ für hervorragende Leistungen im deut­schen Filmschaffen. Er ist mit Preisgeldern von insgesamt bis zu 310.000 Euro dotiert. Den größten Anteil hat dabei der Produzenten­preis mit 200.000 Euro. Damit gehört der Bayerische Filmpreis zu den höchstdotierten und begehrtesten Aus­zeich­nungen seiner Art in Deutschland. Preissymbol ist die Porzellanfigur Pierrot aus der comedia dell'arte von Franz-Anton Bustelli.


http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/kino-kino/bayerischer-filmpreis-2014-bester-animationsfilm-zuspieler-100.html

Donnerstag, 15. Januar 2015

Disneys FEAST - Featurette



Und hier sind die Oscarnominierungen!


 



Bester Animations Kurzfilm

 

 Tolle Sache! "Song of the Sea" ist nominiert!

 Da sollte es doch jetzt auch mal mit einem deutschen Verleiher klappen!
Herzlichen Glückwunsch an alle Nominierten!


Und auch der Lego Movie hat übrigens eine Nominierung!
Everything is awesome!




Sonntag, 11. Januar 2015

Freitag, 2. Januar 2015

Hallo 2015 - Glückliches und frohes neues Jahr Euch allen!